implax

Die Wirkungsweise

Die Implantate lösen eine sanfte Stimulation (Anregung) auf die Strukturen des zentralen Nervensystems (ZNS) aus. Hierdurch entstehen die folgenden Reaktionen:

  • Ausschüttung körpereigener Botenstoffe (z.B. Dopamin)
  • Verbesserung der Mikrozirkulation (Durchblutung des Gehirns)
  • Hemmung kleinster Entzündungsreaktion innerhalb des Gehirns

 

Die Implantate setzen körpereigene, entzündungshemmende und heilungsfördernde Mechanismen in Gang. 

Das zentrale Nervensystem wiederum stimuliert und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und nimmt Einfluss auf die Abwehrkräfte und Botenstoffe, die den gesamten Körper versorgen.

Dr. Wlasak hat hierzu wissenschaftliche Studien in Kooperation mit der Universität Köln und Hannover durchgeführt (siehe unter Wissenschaft).

Darüber hinaus hat Dr. Wlasak die Methode im Springer-Verlag als Buch veröffentlicht (siehe oben).

Der Implantator wird auf den entsprechenden Akupunkturpunkt gesetzt.

Mit leichtem Druck wird das Titan Implantat in die Haut geschoben.

Nach ca. 2 Tagen ist das Implantat am Bestimmungsort eingewachsen.